DATENSCHUTZINFORMATION „Krone“-Online-Auktion

der Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG

1
Verarbeitungstätigkeit

Betrieb einer Plattform für Online-Auktionen1

2
Verantwortlicher

Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG („Verlag“)
Sitz: Muthgasse 2, A-1190 Wien
Niederlassung: Richard-Strauss-Straße 16, 1232 Wien
Tel: 05 7060-600
Fax: 05 7060-601
E-Mail: kundenservice@mediaprint.at

3
Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG
c/o Datenschutzbeauftragter
Richard-Strauss-Straße 16, 1232 Wien
E-Mail: datenschutz@mediaprint.at
4
Zwecke der Datenverarbeitung auf der Rechtsgrundlage der Vertragserfüllung oder -vorbereitung
  1. Betrieb einer Plattform für Online-Auktionen
  2. Abwicklung der über die Onlineplattform vermittelten Geschäfte
  3. Vertrieb von Online-Informationsangeboten über „Produkte“ Dritter an Kunden (Konsumenten/Verbraucher und Unternehmer)
  4. Verbreitung von eigener und fremder Werbung in den Online-Informationsangeboten und Produkten
  5. Bereitstellung von Kommunikationskanälen zum Verlag zur Servicierung des Vertragsverhältnisses
  6. Erhaltung der Kundenzufriedenheit zur Vermeidung von Vertragskündigungen (unter Einsatz von Profiling, siehe Punkt 9.)
Zwecke der Datenverarbeitung auf der Rechtsgrundlage der (überwiegenden) berechtigten Interessen des Verlags: Direktwerbung2 und Adressverlag
  1. Rückgewinnung sowie Neugewinnung von Kunden
  2. Verbreitung/Ausspielung von Werbung für (weitere) Waren und Dienstleistungen („Produkte“) des Verlags sowie seiner Werbekunden im Wege der Direktwerbung („Marketingzwecke“)
  3. Auswertung des Leserverhaltens und der persönlichen Vorlieben der Kunden zur zielgerichteten Verbreitung von Werbung mit dem Ziel der Vermeidung von Streuverlusten (unter Einsatz von Profiling, siehe Punkt 9.)
  4. Betrieb eines Adressverlags (§ 151 GewO)
5
Zweckänderung

Direktwerbung: Der Verlag informiert, dass er die personenbezogenen Daten des Kunden auch zu Zwecken der Direktwerbung verarbeitet. Mit der Direktwerbung will der Verlag den Vertrieb der beworbenen (eigenen oder fremden) Produkte fördern. Zu diesem Zweck werden diese Daten keinem (nicht konzernverbundenen) Dritten überlassen.

Adressverlag: Der Verlag informiert, dass er das Gewerbe des Adressverlages ausübt und er die personenbezogenen Daten des Kunden (Namen, Geschlecht, Titel, akademischer Grad, Anschrift, Geburtsdatum, Berufs- Branchen- oder Geschäftsbezeichnung und Zugehörigkeit zu dieser Kunden- oder Interessentendatei, siehe § 151 Abs 5 GewO) in seinen eigenen Adressverlag übermittelt und dort zu Zwecken des Direktmarketings (auch für Dritte) verwertet. Zu diesem Zweck werden diese Daten keinem (nicht konzernverbundenen) Dritten überlassen.

6
Widerspruch gegen die Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung und des Adressverlags:

Der Kunde kann gegen die Verwendung seiner personenbezogenen Daten zu Zwecken des Adressverlags und der Direktwerbung (inklusive „Profiling“) jederzeit und ohne Angabe von Gründen Widerspruch einlegen. Der Widerspruch bewirkt, dass der Verlag die personenbezogenen Daten des Kunden zukünftig nicht mehr zu diesen Zwecken verarbeitet.

7
Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

1) Onlineplattform: Vertragserfüllung oder -vorbereitung

Die Inanspruchnahme der Online-Services des Vertrages basiert auf einem Vertrag iSd Art 6 Abs 1 lit b DSGVO. Der Verlag legt offen, dass er bei der Erbringung seiner vertragsgemäßen Leistungen Inhalte Dritter (wie Links, Pixel, Plug-ins) einbindet. Aufgrund der technischen Gegebenheiten beim Aufruf der Inhalte bzw. des Internets übermittelt der Verlag beim Seitenaufbau automatisiert elektronische Identifikationsdaten, insbesondere die IP-Adresse und die Browser-Einstellungen des Nutzers, an diese Dritten, die diese unter eigener Verantwortung weiterverarbeiten.

2) Direktwerbung und Adressverlag: überwiegende berechtigte Interessen des Verlags (siehe Punkt 8.)

8
Beschreibung der (überwiegenden) berechtigten Interessen zu Zwecken der Direktwerbung:

Der Verlag verarbeitet die Kundendaten (nicht jedoch solche von Kindern oder besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art 9 DSGVO3 („sensible Daten“)) auch, um diese zu Zwecken der Direktwerbung für (weitere) Produkte des Verlags und seiner Werbekunden zu nutzen. Der Verlag hat an der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung ein berechtigtes Interesse (Erwägungsgrund 47, letzter Satz der DSGVO). Verarbeitet werden dabei ausschließlich jene Kundendaten, über die der Verlag aus dem Vertragsverhältnis verfügt und für die noch die Speicherfrist läuft. Eine Verlängerung der Speicherfrist erfolgt dadurch nicht. Vorrangiges Ziel der Datenverarbeitung ist die Kundenrückgewinnung und somit eine nachvertragliche Nutzung der Daten mit dem Ziel, damit wieder in ein (vor-)vertragliches Vertragsverhältnis zu gelangen. Dabei stützt sich der Verlag auf seine konventions- und verfassungsrechtlich geschützte Kommunikationsfreiheit (ins. Art 10 EMRK, der auch Werbemaßnahmen schützt) und auf die Rechte

  • zur Übermittlung von postalischer Werbung;
  • zur Vornahme von Werbeanrufen nach Einwilligung;
  • zur Übermittlung von elektronischer Post nach Einwilligung;
  • zur Übermittlung von elektronischer Post gemäß § 107 Abs 3 TKG
  • zur Verarbeitung von Kundendaten als Adressverlag (§ 151 GewO).

Bei der Nutzung dieser Daten hält der Verlag die kommunikationsrechtlichen Vorgaben, insbesondere § 107 TKG, ein.

Beschreibung der (überwiegenden) berechtigten Interessen zu Zwecken des Adressverlages:

Der Verlag verarbeitet die Kundendaten (nicht jedoch solche von Kindern oder besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art 9 DSGVO („sensible Daten“)) auch, um diese zu Zwecken seines Adressverlags zu nutzen (siehe dazu auch Punkt 5.). Der Verlag informiert dazu, ordnungsgemäß das Gewerbe des Adressverlags zu betreiben. Adressverlage sind Unternehmen, die sich mit Direktwerbung für Dritte befassen. Der Verlag hat an der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung ein berechtigtes Interesse (Erwägungsgrund 47, letzter Satz der DSGVO); erfasst davon ist auch die Direktwerbung zugunsten Dritter. Verarbeitet werden dabei ausschließlich jene Kundendaten, über die der Verlag aus dem Vertragsverhältnis verfügt und für die noch die Speicherfrist läuft. Eine Verlängerung der Speicherfrist erfolgt dadurch nicht. Vorrangiges Ziel der Datenverarbeitung ist die Bewerbung der Leistungen des Direktwerbekunden. Dabei stützt sich der Verlag auf seine konventions- und verfassungsrechtlich geschützte Kommunikationsfreiheit (ins. Art 10 EMRK, der auch Werbemaßnahmen schützt) und auf die Rechte

  • zur Übermittlung von postalischer Werbung für Dritte;
  • zur Verarbeitung und Nutzung von Kundendaten als Adressverlag (§ 151 GewO).

Bei der Nutzung dieser Daten hält der Verlag die kommunikationsrechtlichen Vorgaben, insbesondere § 107 TKG, ein

Beschreibung der (überwiegenden) berechtigten Interessen zu Zwecken der Datenverarbeitung im Konzern:

Der Verlag ist Teil einer Unternehmensgruppe. Zur Erfüllung seiner umfangreichen Verpflichtungen bedient sich der Verlag in arbeitsteiliger Weise auch der konzernverbundenen Unternehmen. Daran hat der Verlag ein überwiegendes berechtigtes Interesse (Erwägungsgrund 48 der DSGVO).

Beschreibung der (überwiegenden) berechtigten Interessen zu Zwecken der IT-Sicherheit:

Der Verlag speichert die IP-Adressen seiner Kunden für die Dauer von 7 Tagen, um auf gezielte Angriffe in Form der Überlastung von Servern („Denial of service“-Angriffe) und andere Schädigungen der Systeme abwehren zu können. An dieser Datenverarbeitung zum Zwecke der Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit seiner online bereitgestellten Dienste hat der Verlag ein überwiegendes berechtigtes Interesse (Erwägungsgrund 49 der DSGVO).

9
Bewertungen von persönlichen Aspekten des Kunden („Profiling“)
Art Beschreibung
„Scoring“ Zum Zweck einer optimalen Kundenbetreuung speichert der Verlag Kundenaktivitäten (z.B. Bestellungen, Beschwerden usw.), damit relevante und zielgerichtete Maßnahmen gesetzt werden können, um so die Zufriedenheit zu verbessern oder das Service individuell anzupassen.
Bewertung von persönlichen Interessen Zum Zweck der Vermeidung von Streuverlusten (und der Minimierung von Datenverarbeitungen) im Direktmarketing speichert der Verlag das Nachfrageverhalten, wie zum Beispiel Bestellungen von Angeboten, Reaktionen auf Angebote, und schließt daraus auf bestimmte persönliche Interessen. Diese bewerteten Interessen verwendet der Verlag, um den Kunden zielgerichtet interessensspezifische Angebote und Werbung zu übermitteln und so Streuverluste bei der Werbung zu vermeiden.
10
Widerspruch gegen das „Profiling“:

Der Kunde kann gegen die Verwendung seiner personenbezogenen Daten zu Zwecken des Profiling jederzeit und ohne Angabe von Gründen Widerspruch einlegen. Der Widerspruch bewirkt, dass der Verlag die personenbezogenen Daten des Kunden zukünftig nicht mehr zu Zwecken des Profiling verarbeitet.

11
Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Den Kunden trifft die Obliegenheit, eine aktuelle elektronische oder postalische Zustelladresse bereitzustellen, widrigenfalls eine Zustellung des Zertifikats nicht durchgeführt werden kann.

12
Automatisierte Entscheidungsfindung

Der Kunde unterliegt keiner automatisierten Entscheidung, die ihm gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet.

13
Verarbeitete Datenarten
vom Kunden bekannt gegeben vom Verlag zusätzlich erhoben
Vor- und Nachname Herkunft Datenangabe
Anschrift(en) IP-Adressen (Logfiles)
Telefon- und Telefaxnummer(n) Daten zum Endgerät (Device-ID)
E-Mail-Adresse(n) Verwendeter Browser
Anrede, Titel Verwendetes Gerät
Geburtsdatum Art der Übertragung z.B. Verschlüsselung
Geschlecht Time-Stamp: Datum und Uhrzeit (initial und wiederkehrend, update)
Bankdaten Session ID
Ausweisdaten/Dokumente Login-Daten (E-Mail und ver-schlüsseltes Passwort)
Beschwerden Login Checks – erfolgreiche und gescheiterte Logins
Angaben aus Befragungen Schnittstelleninformationsmerkmal (APIToken)
Teilnahme am Kundenbindungsprogramm Informationen aus APP: Geräte-version, freier Gerätespeicher für die zu ladenden Ausgaben, verwendete APP-Version, Softwareversion der APP, Publikationstag, Regionalausgabe, Push Token und Device-ID
Nickname Robinson-Liste (siehe Punkt 14)
Passwort
Inkassocheck
Feedback
14
Datenquellen (soweit nicht vom Kunden erhoben)
Quelle Datenarten
KSV: nach ausdrücklicher Einwilligung: Rating zu Kreditwürdigkeit bei der Inanspruchnahme von Teilzahlungsangeboten
Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH, A-1060 Wien, Mariahilfer-Straße 77-79 Robinson-Einträge (Liste im Dienste des Verbrauchers zum Schutz vor unerwünschter Werbung via Brief-Post, E-Mail, Telefon und Telefax)
eyepin GmbH, Bill-rothstraße 52, 1190 Wien Nutzungsverhalten
15
Externe Empfänger von Daten
Konzernunternehmen Auftragsverarbeiter
Redaktionen: Kategorien externe wirtschaftliche Dienstleister:
KURIER Zeitungsverlag und Druckerei Gesellschaft m.b.H, Leopold-Ungar-Platz 1, 1190 Wien Steuerberater/Wirtschaftsprüfer
KURIER RedaktionsgmbH & Co. KG Leopold-Ungar-Platz 1, 1190 Wien Rechtsanwälte
Telekurier Online Medien GmbH & Co KG 1190 Wien, Leopold-Ungar-Platz 1 Banken
Telekommunikationsanbieter
Zahlungsdiensteprovider: mPAY2 GmbH, Grüngasse 16, 1050 Wien: Warenkorb-ID, ID-Nummer, Markenbezeichnung, Time-Stamp, wiederkehrende Zahlungseinzugsanforderungen
Auktionsplattform: banghaus Print-Online-Auktions GmbH, Hohe Strasse 2, 24768 Rends-burg
Vertrieb:
MediaCalling Callcenter GmbH E-Mail-Kampagnenversand: eyepin GmbH, Billrothstraße 52, 1190 Wien
SMS-Kampagnenversand: A1 Telekom Austria AG, Lassallstraße 9, 1020 Wien
Druck:
Mediaprint Zeitungsdruckereigesellschaft m.b.H. & Co KG
Mediaprint Druckzentrum Süd Betriebsges.m.b.H. & Co. KG
DRUCK ZENTRUM SALZBURG BETRIEBSGESELLSCHAFT M.B.H.
Logistik:
PDW Logistik GmbH Österreichische Post Aktienge-sellschaft Haidingergasse 1, 1030 Wien
PDW Zustellservice GmbH Scanpoint GmbH Haidingergasse 1, 1030 Wien
OÖ Medienlogistik GmbH
OÖ Zustellservice GmbH
Salzburg Logistik Gesellschaft mbH & Co KG
Tirol Logistik Gesellschaft m.b.H. & Co KG
Alle externen Empfänger können in Bezug auf datenschutzrechtliche Fragestellungen einheitlich über die Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG bzw. dessen Datenschutzbeauftragten angeschrieben und erreicht werden.
16
Drittstaatstransfer

Folgende Daten werden im Zuge der Datenverarbeitung an Staaten außerhalb der EU übermittelt:

Land Anwendung Datenarten
USA (EU-US Privacy Shield) Kundenbefragungen (www.suveymonkey.de) Anrede, Titel, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse
USA (EU-US Privacy Shield) Google Analytics anonymisierte IP-Adresse, Websitetitel, browserspezifische Informationen, Informationen über die Websitenutzung
USA (EU-US Privacy Shield) Facebook Social-Plug-ins und Pixel: IP-Adresse, Websitetitel, browserspezifische Informationen, Informationen über die Websitenutzung mit Opt-In
17
Speicherdauer

Die Daten werden vom Verlag auf Grund der oben genannten Rechtsgrundlage grundsätzlich noch 40 Monate nach Vertragsbeendigung (= 36 Monate mögliche vertragliche Schadenersatzansprüche + max. 4 Monate Zustelldauer einer Klage) personenbezogen verarbeitet und danach (jedenfalls der Personenbezug) gelöscht. Danach erfolgt eine personenbezogene Datenverarbeitung von Rechnungsdaten noch bis zum Ende der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht (derzeit grundsätzlich 7 Jahre).

18
Rechte des Kunden
Grundlage Inhalt
Art 15 DSGVO „Auskunft“ Der Kunde hat das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten von ihm verarbeitet werden.
Art 16 DSGVO „Berichtigung“ Der Kunde hat das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten oder deren Vervollständigung zu verlangen.
Art 17 DSGVO „Löschung“ Der Kunde hat das Recht, zu verlangen, dass die personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, soferne die in Art 17 Abs 1 DSGVO genannten Gründe erfüllt sind.
Art 18 DSGVO „Einschränkung“ Der Kunde hat das Recht, zu verlangen, dass die Verarbeitung der personenbezogenen Daten eingeschränkt wird, soferne die in Art 18 Abs 1 DSGVO genannten Gründe erfüllt sind.
Art 21 DSGVO „Widerspruch“ Widerspruch Profiling: Der Kunde hat das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zum Zwecke des Profiling Widerspruch einzulegen.
Widerspruch Direktwerbung: Der Kunde hat das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung einzulegen.
Art 20 DSGVO „Datenübertragbarkeit“ Der Kunde hat das Recht, seine personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.
19
Beschwerderecht
Art 77 DSGVO Jeder Kunde hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn er der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.
20
Aufsichtsbehörde

Österreichische Datenschutzbehörde
Hohenstaufengasse 3, A- 1010 Wien
Telefon: +43 1 531 15-202525
Telefax: +43 1 531 15-202690
E-Mail: dsb@dsb.gv.at


1) Sollten in dieser Datenschutzinformation auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sein, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung der Bezeichnung auf bestimmte natürliche Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden. Unter Kunden werden sowohl Konsumenten (Verbraucher), als auch Unternehmer verstanden.

2) Direktwerbung ist die unmittelbare Ansprache der betroffenen Person zu Werbezwecken, etwa zur Zusendung von Briefen oder Prospekten, durch Telefonanrufe oder elektronische Nachrichten.

3) Datenschutzgrundverordnung, abrufbar unter http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX%3A32016R0679

Hinweis